Ausschreibungen

 

Herrenhäuser Konferenzen 2019/2020

  • Zielgruppe: ProfessorInnen an deutschen Universitäten aus allen Disziplinen, in einem mind. 3-köpfigen, interdisziplinären und internationalen Antragsteam
  • Ziel: Förderung von internatonalen und interdisziplinären Konferenzen, die aktuelle Forschungsfragen von besonderer gesellschaftlicher Relevanz thematisieren, inkl. Brückenschlag zur Parxis
  • Förderer: VW Stiftung
  • Förderumfang: Reise- und Übernachtungskosten für alle RednerInnen und bis zu 30 Travel Grants für NachwuchswissenschaftlerInnen aus aller Welt sowie Sachmittel in Höhe von bis zu 100.000 Euro; Unterstützung der Organisation, Übernahme aller im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen anfal-lenden Kosten einschließlich Catering und Produktion der Tagungsunterlagen für 150-250 Tn.
  • Antragsverfahren: max. 3-seitiger Antrag in deutscher oder englischer Sprache, detaillierter Programmentwurf, CVs der Antragstellenden und Keynote-Speaker, Kostenplan, Potentzialbogen (Details s. Merkblatt unter Link)
  • Link
  • Deadline: 11. Dezember 2017
  • Kontakt: Dr. Antje Tepperwien, 0511 8381-299, tepperwien@volkswagenstiftung.de
  • Ansprechpartner FFT: Kristof Lintz, Telefon: -2664, E-Mail: kristof.lintz@uni-bielefeld.de

 


 

"Digitalisierung im Bildungsbereich - Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen"

  • Zielgruppe: deutsche staatliche und nicht staatliche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie sonstige Organisationen mit Forschungsvorhaben, die dazu beitragen, die mit der Digitalisierung verbundenen Herausforderungen zu identifizieren und Lösungsansätze zu entwickeln, um die sich neu eröffnenden Chancen zu nutzen
  • Ziel: verallgemeinerbare Ergebnisse, die es ermöglichen, die mit der Digitalisierung einhergehenden Wandlungsprozesse zu verstehen und Bildungspolitik und -praxis dabei zu unterstützen, diese ­Prozesse wissenschaftlich fundiert zu gestalten
  • Förderer: BMBF
  • Förderumfang: Zuschüssen für einen von der Grundausstattung der antragstellenden Einrichtung abgrenzbaren projektspezifischen Mehrbedarf (bis zu 3 Jahre)
  • Antragsverfahren: 2-stufig; Einreichung von Projektskizzen (1. Stufe) und förmlichen Förderanträgen (2. Stufe)
  • Link
  • Deadline: 18. Dezember 2017 (1. Verfahrensstufe)
  • Kontakt: Frau Dr. Sandra Konrad, Telefon: +49228/38211782, E-Mail: Sandra.Konrad@dlr.de
    Herr Dr. Thomas Ebers, Telefon: +49228/38211859, E-Mail: Thomas.Ebers@dlr.de

 


 

Doktorand_innen-Programm der Fulbright-Kommission [USA, alle Disziplinen]

  • Zielgruppe: junge deutsche Nachwuchswissenschaftler/innen, die zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung am Beginn ihrer Promotion stehen und in einem Promotionsstudium eingeschrieben sind, das auf ein wissenschaftliches Forschungsdoktorat zielt
  • Ziel: Ermöglichung eines Forschungsprojektes an einer U.S.-Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung, das in direktem Zusammenhang mit einer bereits begonnenen akademischen Dissertation steht
  • Förderer: Fulbright-Kommission
  • Förderumfang: monatliches Stipendium, Reisekosten, ein Visum sowie eine Kranken- und Unfallversicherung für die Dauer eines Aufenthalts von 4 bis 6 Monaten
  • Antragsverfahren: Online-Bewerbung und die Einreichung zweier akademischer Gutachten sowie weitere Unterlagen (s. Link)
  • Link
  • Deadline:
    • 15. März 2018 (für einen Aufenthalt ab Oktober 2018)
  • Ansprechpartner: Fulbright-Kommission, Kontakt-Formular

 


 

Förderung der Internationalisierung der Berufsbildung

  • Zielgruppe: Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz in Deutschland – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) – und weitere Organisationen der Privatwirtschaft, die Zuwendungszweck und Zuwendungsvoraussetzungen erfüllen, sowie gegebenenfalls Studienpartner
    • Es können Projekte gefördert werden, die, bezogen auf die jeweiligen Themen- und Aufgabenbereiche, eine der folgenden Schwerpunktzielsetzungen verfolgen:

    • a) "Bilaterale Sondierungsprojekte zu den Voraussetzungen und Themen der Berufsbildungszusammenarbeit",
    • b) "Maßnahmen zur Unterstützung und modellhaften Umsetzung der bilateralen Berufsbildungskooperationen", oder
    • c) "Nachfrageorientierte Entwicklung und modellhafte Implementierung von Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen für internationale Märkte".
    • d) Zusätzlich soll ein wissenschaftliches Begleitprojekt als evaluierendes Einzelprojekt gefördert werden.
  • Ziel: Zur Unterstützung der bestehenden BMBF-Berufsbildungskooperationen und auf Basis der bisherigen Ergebnisse der Projektförderung zum Berufsbildungsexport http://berufsbildungsexport-meta.de/publications) inkl. der Strategie­projekte fördert das BMBF Projektvorhaben zur Internationalisierung von Systemelementen und -dienstleistungen der Berufsbildung.
  • Förderer: BMBF
  • Förderumfang:
    • für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft: Anteilsfinanzierung der zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten von bis zu 50%
    • für Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen: Förderung der zuwendungsfähigen projektbezogenen Ausgaben von bis zu 100%
  • Antragsverfahren: 2-stufiges Verfahren: zunächst Einreichung von elektronischer Projektskizzen (Details s. Link, 7.2) für Schwerpunkte c) u. d); formlose Registrierung und Interessenbekundung f. Schwerpunkte a) u. b)
  • Link
  • Deadline: für den Schwerpunkt...
    • c) 31. Mai 2018,
    • d) 31. Mai 2017

 


 

Deutsch-kolumbianische Kooperation zwischen DFG und UNIANDES

  • Zielgruppe: Forschende an deutschen Hochschulen aus allen Disziplinen
  • Ziel: Förderung bilateraler Forschungsprojekte zwichen deutschen Forschenden und Partnern an der Universidad de los Andes in Kolumbien
  • Förderer: DFG / UNIANDES
  • Förderumfang: vorhabenspezifische Personal- und Sachmittel für 3 Jahre
  • Antragsverfahren: Einreichung gemeinsamer Förderanträge nach Art einer Sachbeihilfe (20-seitige Vorhabenbeschreibung + CV und ggf. weiteren Anlagen) bei der jeweiligen nationalen Institution, gemeinsame Förderentscheidung von DFG und UNIANDES
  • Link
  • Deadline: 31. Dezember 2018
  • Kontakt: Dr. Dietrich Halm, 0228 885-2347, Dietrich.Halm@dfg.de
  • Ansprechpartner FFT: Kristof Lintz, Telefon: -2664, E-Mail: kristof.lintz@uni-bielefeld.de

 


 

Freigeist-Fellowships

  • Zielgruppe: NachwuchswissenschaftlerInnen aller Fachbereiche bis 5 Jahre nach der Promotion
  • Ziel: Förderung herausragender junger Forscherpersönlichkeiten, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten
  • Förderer: VW Stiftung
  • Förderumfang: 1 Mio. Euro für 5 Jahre für (eigene) Personal- und Sachmittel; Möglichkeit einer Fortsetzung bei klarer Verstetigungsperspektive des Antragstellers für i.d.R. 3 Jahre (bis zu 400.000 € zusätzlich beantragbar); Eigenbeteiligung der Institution erforderlich
  • Antragsverfahren: englische Anträge mit 15-seitiger Projektbeschreibung u. Anlagen (s. Guidelines unter Link) über das elektronische Antragsportal der VWS
  • Link
  • Deadline: 11. Oktober 2018
  • Bemerkungen: nächster Stichtag: 10. Oktober 2019
  • Kontakt: Geistes- und Sozialwissenschaften: Dr. Johanna Brumberg, Tel.: 0511 8381-297, brumberg@ volkswagenstiftung.de; Natur- und Ingenieurwissenschaften, Medizin: Dr. Oliver Grewe Tel.: 0511 8381-252, grewe@ volkswagenstiftung.de
  • Ansprechpartner FFT: Dr. Laura Dittmar, Telefon: -12199, E-Mail: laura.dittmar@uni-bielefeld.de

 


 

 

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)