BiSEd-Graduiertenangebot

Zur Vermeidung von Doppelstrukturen, zur Herstellung von Synergien sowie im Hinblick auf eine gemeinsame, universitätsweise Nachwuchsförderung und Personalentwicklung (Stichwort Bielefelder Personaloffensive), erfolgt der Ausbau und die Verstetigung von Strukturen und Angeboten zur Förderung des bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Nachwuchses in enger Abstimmung mit dem Service Center für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität sowie den lehrerausbildenden Fakultäten. Relevant bezüglich der Angebote sind Kooperationen mit den KoordinatorInnen anderer Graduiertenprogramme und -schulen – z.B. der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) – sowie mit zentralen Einrichtungen der Universität Bielefeld, vor allem dem Personalentwicklungsprogramm der Universität (PEP), dem Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) – einschließlich dem Schreiblabor und dem Career Service – sowie dem Dezernat für Forschungsförderung und Transfer (FFT).
Neben der individuellen Beratung und Information unterstützt das BiSEd-GraduiertenNetzwerk mit seinem konkreten Angebot insbesondere den Austausch unter Peers und die Peerberatung u.a. zu methodischen, methodologischen, theoretischen und themenbezogenen Fragen.

Begleitende Beratung und Informationen »

Beraten werden Promotionsinteressierte, Promovierende und Postdocs der Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften zum Promovieren und Habilitieren im Kontext von Lehrerbildung.
Die Beratungsthemen reichen von forschungsmethodischen, organisatorischen und strukturellen Fragen und Herausforderungen in Bezug auf die Qualifizierungsphase über Forschungsförderung, Antragstellung und Publikation bis hin zur Berufswegplanung, fachlichen Verortung, Promotionsbetreuung, Projekt- und Zeitmanagement sowie Work-Life-Balance.
Die Beratung erfolgt nach Vereinbarung in einem geschützten Rahmen und ist selbstverständlich vertraulich. Je nach Beratungsanliegen und auf Wunsch erfolgt eine Weitervermittlung.
Informiert wird außerdem über Angebote für NachwuchswissenschaftlerInnen der Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften bzw. der Lehrerbildung (Methodenworkshops, Tagungen, Ausschreibungen usw.). Diese werden auch auf unserer Homepage sowie in einem monatlich erscheinenden BiSEd-Graduierten Infobrief bekannt gegeben.  

Peer-Austausch »

Initiiert werden Angebote zur Förderung des Austauschs unter Peers (Peer-Mentoring) wie etwa die DoktorandInnen_PeerBeratung – eine regelgeleitete bzw. strukturierte kollegiale Fallberatung zur Entwicklung von Handlungsformaten für herausfordernde Situationen im Promotions- bzw. Uni-Alltag –, informelle Netzwerktreffen (z.B. das NachwuchsNetzwerk Inklusion) und Graduierten-Stammtische für NachwuchswissenschaftlerInnen der Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften.

Frühjahrstagung (Nachwuchstagung) »

Die Bielefeld School of Education (BiSEd) veranstaltet zusammen mit den lehrerausbildenden Fakultäten jeweils im Frühjahr eine Tagung, um Nachwuchswissenschaftler/innen der Lehrerbildung bzw. Bildungswissenschaften und Fachdidaktiken zu fördern und damit nachhaltig zur inhaltlichen und methodischen Vernetzung von bildungswissenschaftlicher und fachdidaktischer Forschung beizutragen.
Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen unterschiedlichster Qualifikationsstufe mit differenten wissenschaftlich-methodischen Zugängen zur Bildungsforschung.
„Herzstück“ der Bielefelder Frühjahrstagung sind die Forschungswerkstätten, welche inhaltlich entlang der Themen und Anliegen der Teilnehmenden gruppiert werden. In den Forschungswerkstätten werden die Qualifikationsprojekte der Nachwuchswissenschaftler/innen reflektiert und kritisch mit den Peers sowie den beratend teilnehmenden Hochschullehrenden diskutiert.

 

Die Bielefelder Frühjahrstagung 2018:

Die 6. Bielefelder Frühjahrstagung findet vom 13. – 15. März 2018 unter dem Titel „Kontroverse – Koexistenz – Kooperation? – Zum Verhältnis von Lehr- und Lernforschung, allgemeiner Didaktik und allgemeiner Fachdidaktik“ statt.

 

Forschungswerkstätten »

Bei den Forschungswerkstätten handelt es sich um selbstständig organisierte, Fächer und Disziplinen übergreifende Beratungs-, Analyse- bzw. Interpretationsgruppen sowie themenspezifische Netzwerke von und für NachwuchswissenschaftlerInnen (vornehmlich der Lehrerbildung bzw. Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften). Die Teilnahme an den Gruppen ist freiwillig und steht grundsätzlich allen Interessierten offen.
Die Forschungswerkstätten sollen die Peerberatung u.a. zu methodischen, methodologischen, theoretischen und themenbezogenen Fragen (bezogen auf die Qualifikationsprojekte) fördern.
Die Forschungswerkstätten existieren in den Formaten: Methodenwerkstatt mit Fokus auf Forschungsmethoden (differenziert in quantitativ und qualitativ sowie ggf. innerhalb des Paradigmas nach spezifischen Methoden), Methodologie-, Empirie-, Theoriewerkstatt (MET) mit Fokus auf Methodologien, Empirie/empirische Zugänge, Theorien/theoretische Zugänge und Themenwerkstatt mit Fokus auf einen Forschungsgegenstand bzw. ein Thema in Forschung und/oder Lehre.
Die „klassische“ Methodenwerkstatt differenziert sich aktuell in eine quantitative und eine qualitative Methodenwerkstatt mit Überblickscharakter im Rahmen des Biprofessional-Graduiertenprogramms „Lehrerprofessionalisierung“ aus.

Im Rahmen des BiSEd-GraduiertenNetzwerks existieren aktuell außerdem folgende spezifische Methodenwerkstätten bzw. Analyse- und Interpretationsgruppen, zu denen auf Anfrage via bised-forschung@uni-bielefeld.de gerne Kontakt hergestellt werden kann:

 

Qualitative Methoden:

Quantitative Methoden:
Grounded Theory
Dokumentarische Methode        
Videographie
Gesprächsanalyse
Objektive Hermeneutik
Clusteranalyse
Strukturgleichungsmodelle

Angebote zu Forschungsmethoden »

Auf Anfrage und unter der Voraussetzung der verbindlichen Teilnahme von mindestens acht Nachwuchswissenschaftler/innen können Methodenworkshops angeboten werden. Die Teilnahme hieran wird insofern gefördert, als bei entsprechender Nachfrage Mittel für einen hausinternen Workshop beim BiSEd-Vorstand beantragt werden und ggf. ein Referent/eine Referentin – auch auf Vorschlag – gebucht wird. Vorschläge für Referenten/Referentinnen und Methodenworkshops sind sehr willkommen und können jederzeit bei bised-forschung@uni-bielefeld.de eingereicht werden.

Hinweise auf eine Auswahl an externen Veranstaltungen finden Sie hier.

Angebote zu Schlüsselkompetenzen »

In Kooperation mit zentralen Einrichtungen der Universität Bielefeld (v.a. Service Center für den wissenschaftlichen Nachwuchs (SWN), Personalentwicklungsprogramm (PEP), Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) – einschließlich Schreiblabor und Career Service) werden Informationsveranstaltungen, Seminare und Workshops zu Schlüsselqualifikationen (z.B. Zeit- und Projektmanagement, Exposee-Workshop und Schreibwerkstatt, Publikationsworkshop, Workshop zur Berufswegplanung für NachwuchswissenschaftlerInnen der Lehrerbildung sowie Veranstaltungen zu Forschungsförderung/Drittmittelakquise und zum Formulieren von Anträgen) organisiert.

Eine Auswahl der Veranstaltungen der Universität finden Sie hier.

 

 

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)