Schule der Vielfalt

Mit dem Bestreben, allen Kindern – mit ihren vielfältigen Hintergründen, Geschichten und Begabungen –  im Schulalltag und der Klassengemeinschaft gerecht zu werden, sind viele Chancen und Herausforderungen verbunden. Die folgenden Angebote fokussieren verschiedene Aspekte des Umgangs mit Vielfalt und Mehrsprachigkeit sowie der Umsetzung von Inklusion.


Aktuelle Angebote

Hier finden Sie einen Überblick über aktuelle Workshopangebote im Bereich Schule der Vielfalt.

November 2019 bis Februar 2020
Die Welt zu Gast im Klassenzimmer: Teilnahme am Programm „Europa macht Schule" »

Referentinnen: Nadine Auner und Dr. Renate Schüssler (BiSEd)

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen mit Interesse an internationalen Gaststudierenden

Gaststudierende aus Europa und der Welt kommen an zwei bis drei Terminen in Ihre Klasse. Sie gestalten zusammen mit den SchülerInnen ein Projekt zu ihrem Land oder zu einem europäischen Thema. Die Studierenden werden durch ein universitäres Begleitseminar vorbereitet und begleitet.

Termine: Auftakttreffen (2h) Ende November, große Abschlussveranstaltung (4h) Anfang Februar unter Beteiligung von Studierenden, Lehrkräften und SchülerInnen

Do, 21. November 2019, 16-18 Uhr
Austausch: Umgang mit traumatisierten und psychisch kranken SchülerInnen (aus Kriegs- und Konfliktregionen) im Schulalltag »

Termin: Do, 21. November 2019, 16-18 Uhr

Referentinnen: Jasmin Wittmann und Telja Schmidt (Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft)

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen, LehramtsanwärterInnen, Studierende, OGS-MitarbeiterInnen

Der Umgang mit traumatisierten SchülerInnen aus Kriegs- und Konfliktregionen, die unter psychischen Schwierigkeiten leiden, kann eine Herausforderung im Schulalltag bedeuten. Im Rahmen dieses Austauschangebots möchten wir gerne über persönliche Erfahrungen im Umgang mit diesen SchülerInnen sprechen und gemeinsam über Möglichkeiten zur Verbesserung des Umgangs nachdenken.

Sonstiges: Das Angebot ist als Ergänzung zum Angebot „Traumatisierte SchülerInnen (aus Kriegs- und Konfliktregionen) – Psychische Gesundheit und Herausforderungen im Schulalltag“ von Prof. Dr. Claudia Catani am 29. Oktober 2019 gedacht und kann sowohl in Kombination als auch eigenständig besucht werden. Bitte melden Sie sich für jeden Termin separat an.

Do, 12. Dezember 2019, 15:30-17:45 Uhr
Sensibilisierung für die Sprachförderung im Fachunterricht – Übungen, Reflexion und Material »

Termin: Do, 12. Dezember 2019, 15:30-17:45 Uhr

Referentin: Nadia Wahbe (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft)

Zielgruppe: (Fach-)Lehrkräfte der Sekundarstufe I, LehramtsanwärterInnen, Studierende

Anmeldung

Ihr Fachunterricht bietet vielfältige Gelegenheiten, SchülerInnen mit fachsprachlichem oder DaZ-Förderbedarf zu unterstützen. Der Workshop will Sie für die sprachaufmerksame Planung Ihres Fachunterrichts sensibilisieren. Ressourcenorientiert und mit Hilfe von reflexiven Übungen und authentischen Videovignetten werden Sie sprachsensible Unterrichtsmaterialien kennenlernen, die Sie für Ihre Unterrichtspraxis nutzbar machen können. Zudem bekommen Sie die Möglichkeit, Erfahrungen und Ideen kollegial auszutauschen.

Anmeldung: Gerne können Sie sich hier bis zum 28. November 2019 für diese Veranstaltung anmelden.

Mi, 15. Januar 2020, 15-18 Uhr
Inklusion trifft Realität – Differenzierung im Schulalltag praktisch umsetzen »

Workshopreihe

Termin: Mi, 15. Januar 2020, 15-18 Uhr

Referentinnen: Anne Trapp (BiSEd) und Charlotte Pohlmann (Verbundschule Hille)

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen, LehramtsanwärterInnen, Studierende

Anmeldung

Inklusion ist in aller Munde, aber wir Lehrkräfte stoßen oft an unsere Grenzen. Wie schreibe ich Förderpläne und Zeugnisbemerkungen? Wie differenziere ich zeiteffizient? Der erste Termin der Workshopreihe am 30. Oktober 2019 beschäftigte sich vorrangig mit dem Classroom-Management, der zeiteffizienten differenzierten Planung und dem Team-Teaching. Der zweite Termin am 15. Januar 2020 bietet die Möglichkeit, sich konkreter mit Förderplanung sowie Zeugnisbemerkungen auseinanderzusetzen. Neben theoretischen Hintergründen sollen im gemeinsamen Austausch praxisnahe Tipps und Tricks diskutiert werden.

Hinweis: Es handelt sich um den zweiten Teil einer Workshopreihe, die am 30. Oktober 2019 gestartet ist. Da beide Termine inhaltlich nicht aufeinander aufbauen, ist eine Anmeldung für den 15. Januar 2020 auch ohne Besuch des ersten Termins möglich.

Anmeldung: Gerne können Sie sich hier bis zum 7. Januar 2020 für diese Veranstaltung anmelden.

 

 

Mailverteiler »

Sie sind an Neuigkeiten rund um unser Workshopprogramm interessiert? Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an.

Anmeldung

Anmeldung »

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldung.

Anmeldung

Deutsch als Zweitsprache in der Schule »

Weiterbildendes Studium in Kooperation mit dem Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Das Weiterbildungsprogramm besteht aus insgesamt sechs Modulen. Auf das Basismodul folgen drei Aufbaumodule und zwei Wahlpflichtmodule. Sie können das Basismodul separat belegen oder das gesamte Weiterbildungsprogramm absolvieren. Sowohl für die Teilnahme am Basismodul (6LP) als auch am kompletten Weiterbildungsprogramm (30LP) erhalten Sie ein Zertifikat. Die Module bestehen aus einer Kombination von Präsenzblöcken und Selbstlernphasen und werden jeweils mit einem Theorie-Praxis-Transfer abgeschlossen.

Nähere Informationen zu den Modulen, Inhalten und Anmeldemodalitäten finden Sie hier.

Sie können sich auch in unseren Mailverteiler aufnehmen lassen unter: daz-weiterbildung@uni-bielefeld.de

Terminübersicht 2019/20

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)