Frühjahrstagung (Nachwuchstagung)

Die Bielefeld School of Education (BiSEd) veranstaltet zusammen mit den lehrerausbildenden Fakultäten jeweils im Frühjahr eine Tagung, um Nachwuchswissenschaftler/innen der Lehrerbildung bzw. Bildungswissenschaften und Fachdidaktiken zu fördern und damit nachhaltig zur inhaltlichen und methodischen Vernetzung von bildungswissenschaftlicher und fachdidaktischer Forschung beizutragen.
Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen unterschiedlichster Qualifikationsstufe mit differenten wissenschaftlich-methodischen Zugängen zur Bildungsforschung.
„Herzstück“ der Bielefelder Frühjahrstagung sind die Forschungswerkstätten, welche inhaltlich entlang der Themen und Anliegen der Teilnehmenden gruppiert werden. In den Forschungswerkstätten werden die Qualifikationsprojekte der Nachwuchswissenschaftler/innen reflektiert und kritisch mit den Peers sowie den beratend teilnehmenden Hochschullehrenden diskutiert.

 

Die Bielefelder Frühjahrtaguung 2019

Die 7. Bielefelder Frühjahrstagung findet vom 26. – 28. März 2019 unter dem Titel „Forschungsperspektiven auf Unterricht im Spannungsfeld von Kontingenz und Kontinuität“ statt.

Call for Paper

Tagungsprogramm (Stand 19.02.2019)

Anmeldeformular

 

 


 

Die vorherigen Bielefelder Frühjahrstagungen:

  • 6. Bielefelder Frühjahrstagung 2018:
    „Kontroverse – Koexistenz – Kooperation? – Zum Verhältnis von Lehr- und Lernforschung, allgemeiner Didaktik und allgemeiner Fachdidaktik“
    - Programm -

 

  • 5. Bielefelder Frühjahrstagung 2017:
    „Gegenstandsbezug und Forschungspraxis – Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften im Dialog“
    - Programm -

 

  • 4. Bielefelder Frühjahrstagung 2016:
    „Forschungspraxen der Bildungsforschung“
    - Programm -

 

  • 3. Bielefelder Frühjahrstagung 2015:
    „Bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven auf Unterricht – empirische Befunde im interdisziplinären Diskurs“
    - Programm -

 

 

Sammelband zur Bielefelder Frühjahrstagung 2016

buchcover

Free Download und Open Access

Inhaltsangabe »

Martin Heinrich,  Carolin Kölzer,  Lilian Streblow (Hrsg.)

Forschungspraxen der Bildungsforschung
Zugänge und Methoden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

„Was tut man eigentlich, wenn man das tut, was man Forschung nennt?“ Dieser Frage widmete sich im Jahr 2016 die Bielefelder Frühjahrstagung „Forschungspraxen der Bildungsforschung“, um Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen der Bildungswissenschaften und Fachdidaktiken zur kritischen Reflexion der eigenen Forschungspraxis anzuregen. Praxen des forschenden Tuns wurden dabei selbst zum Gegenstand der Reflexion gemacht.

Der diese Nachwuchstagung dokumentierende Band umfasst Beiträge von Bielefelder Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen sowie von geladenen Expertinnen und Experten, die sich in ihren Beiträgen kritisch-reflexiv mit der jeweils eigenen Forschungspraxis auseinandersetzen. Hierzu werden eigene Forschungsarbeiten vorgestellt und entlang dieser wird der eigene forschungsmethodische Zugang erläutert um dem wissenschaftlichen Nachwuchs Klarheit und Transparenz hinsichtlich der Diversität der Forschungspraxen zu geben. Darüber hinaus beschäftigen sich zwei Beiträge mit den heterogenen Bedarfen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern sowie mit Fragen der Doktorandenbetreuung und richten sich insbesondere an betreuende Hochschullehrende, an Koordinatorinnen und Koordinatoren von Graduierteneinrichtungen sowie an Organisatorinnen und Organisatoren von Veranstaltungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)