Bielefelder Portfolio Praxisstudien

Mit dem Lehrerausbildungsgesetz (LABG) vom 12. Mai 2009 wird das Portfolio als verpflichtender Bestandteil in die Lehrerausbildung integriert:

„Alle Praxiselemente werden in einem Portfolio dokumentiert.“ (§12 Abs.1 LABG 2009)

Im „Bielefelder Portfolio Praxisstudien“ dokumentieren und reflektieren Studierende ihre Erfahrungen aus den Praxisphasen des Studiums: Orientierende Praxisstudie mit Eignungsreflexion, Berufsfeldbezogene Praxisstudie und Praxissemester. Das Portfolio unterstützt Studierende darin, ihren berufsbiografischen Entwicklungsprozess sowie den systematischen Aufbau berufsbezogener Kompetenzen zu reflektieren. Das Portfolio wird ab Beginn des Studiums bis zum Ende des Referendariats geführt und zieht sich wie ein roter Faden durch die Ausbildung:

Portfolioarbeit

 

Zur Unterstützung der individuellen Portfolioarbeit gibt es u.a. einmal pro Semester ein festes Angebot, bei dem Studierende im Alltag den Raum und die Zeit für ihre Portfolio-Arbeit finden können. Der nächste Termin ist der 20. November 2019 von 14:30-16:00 Uhr. Sie können sich den Termin über das ekVV eintragen. Nähere Informationen zu dem Format liefert der Flyer.

 

Für die Lehre haben wir eine Methodensammlung für die Portfolioarbeit zusammengestellt:

Mehodensammlung

 

Haben Sie Rückfragen oder Anmerkungen?

Dann wenden Sie sich gerne an Julia Schweitzer (julia.schweitzer@uni-bielefeld.de)

 

 

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)