Praxissemester

Das Praxissemester ist integraler Bestandteil eines Professionalisierungsprozesses, wissenschaftliches Theorie- und Reflexionswissen wird in forschender Grundhaltung mit berufspraktischer Tätigkeit verknüpft. Eingebettet in ein berufsfeldbezogenes Studienjahr, zu dem - neben dem Praxissemester selbst - die Module zur Vorbereitung und Reflexion des Praxissemesters (VRPS-Module) und das Modul Deutsch als Zweitsprache (DaZ) gehören, umfasst das Praxissemester einen Schulforschungsteil und einen schulpraktischen Teil. Der schulpraktische Teil zielt im Rahmen des Forschenden Lernens auf die Erprobung der Lehrerinnen- und Lehrerrolle in unterschiedlichen schulischen Anforderungsbereichen. Der Schulforschungsteil dient der Erforschung ausgewählter Aspekte der schulischen Praxis im Rahmen von Studienprojekten. Damit schafft das Praxissemester die berufsfeldbezogenen Grundlagen für die nachfolgenden Studienanteile und den sich an das Studium anschließenden 18-monatigen Vorbereitungsdienst.

Modulare Verankerung »

Das Praxissemester im 2. oder 3. Mastersemester wird in einer dem angestrebten Lehramt entsprechenden Schulform und in den studierten Fächern und in Bildungswissenschaften absolviert. Es gliedert sich in einen schulpraktischen und einen Schulforschungsteil, die beide Teil der lehramtsspezifischen Module zum Praxissemester sind:

  • 69-PS_GymGe
  • 69-PS_HRSGe
  • 69-PS_HRSGe-ISP
  • 69-PS_G
  • 69-PS_G-ISP

Die Vorbereitungs- und Reflexionsveranstaltungen (VPS und RPS) zum Praxissemester in den Fächern und in Bildungswissenschaften sind Teile der jeweiligen Module Vorbereitung und Reflexion Praxissemester (VRPS).

 

Ablauf / Organisation »

Ablauf

Im dem Praxissemester unmittelbar vorausgehenden Semester werden Sie in Ihren Studienfächern und in Bildungswissenschaften auf das Praxissemester vorbereitet. Hierzu besuchen Sie spezifische Vorbereitungsseminare (VPS) der Module Vorbereitung und Reflexion Praxissemester (VRPS) in den Fächern und in Bildungswissenschaften.

Während des Praxissemesters findet die Ausbildung an drei unterschiedlichen Lernorten statt: Schule, Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und Universität. Im schulpraktischen Teil absolvieren Sie Unterrichtsvorhaben in der Schule und besuchen Einführungs- und Begleitveranstaltungen des ZfsL Bielefeld bzw. des ZfsL Minden. Im Rahmen des Schulforschungsteils führen Sie im Sinne des Forschenden Lernens zwei Studienprojekte durch und besuchen universitäre Begleitseminare als Fortsetzung der VPS-Veranstaltungen in den Studienfächern und in Bildungswissenschaften. Der schulpraktische Teil wird durch ein Bilanz- und Perspektivgespräch abgeschlossen, das durch das zugewiesene ZfsL durchgeführt und bescheinigt wird. Grundlage des Bilanz- und Perspektivgesprächs ist das Bielefelder Portfolio Praxisstudien. Der Schulforschungsteil wird durch zwei Modulteilprüfungen zu den durchgeführten Studienprojekten abgeschlossen.

Im Anschluss an das Praxissemster besuchen Sie als Fortsetzung der universitären Begleitseminare während des Praxissemesters Reflexionsseminare (RPS) der Module Vorbereitung und Reflexion Praxissemester (VRPS) in den Fächern und in Bildungswissenschaften.

Visualisierung PS GymGe und HRGe                      Visualisierung PS G und G+ISP

Umfang

Der Schulforschungsteil des Praxissemesters umfasst 360 Stunden (12 LP).

Der schulpraktische Teil umfasst 390 Stunden (13 LP):

  • Davon sind Sie in der Regel ungefähr 12 Zeitstunden pro Woche an vier Tagen in der Woche an Ihrer Praktikumsschule. Der Freitag steht als Studientag für die Begleitung durch die Universität und die ZfsL zur Verfügung.
  • Am Lernort Schule absolvieren Sie mind. 50 bis max. 70 Stunden Unterricht unter Begleitung in Ihren Studienfächern, nehmen an Unterrichtsberatungen sowie am Schulleben und dienstlichen Veranstaltungen (z. B. Konferenzen, Wandertage, Elterngespräche etc.) teil, bereiten Ihre schulischen Aktivitäten vor und nach und reflektieren diese in Ihrem Bielefelder Portfolio Praxisstudien.

Zeitraum und Dauer

Das Praxissemester dauert inklusive Reflexion ca. 7 Monate.

Im Sommersemester beginnt es direkt im Anschluss an die Vorlesungszeit des Wintersemesters: spätestens zum 15. Februar. Im Wintersemester fängt es zu Beginn des Schuljahres an: spätestens zum 15. September.

Die Ausbildung am Lernort Schule richtet sich nach den Schulhalbjahren.

  • Es beginnt im Sommersemester direkt im Anschluss an die Vorlesungszeit des Wintersemesters: Anfang Februar.
  • Im Wintersemester fängt es jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres an: August/ September.
  • Es beginnt im Sommersemester direkt im Anschluss an die Vorlesungszeit des Wintersemesters: Anfang Februar.
  • Im Wintersemester fängt es jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres an: August/ September.

 

  • Es beginnt im Sommersemester direkt im Anschluss an die Vorlesungszeit des Wintersemesters: Anfang Februar.
  • Im Wintersemester fängt es jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres an: August/ September.

Praktikumsplätze für das Praxissemester »

Die Vergabe der Praktikumsplätze erfolgt zentral durch die Praktikumsvermittlung der BiSEd. Die Platzbeantragung erfolgt online im Webportal zur Platzvergabe im Praxissemester (PVP). Hier sind alle Schulen hinterlegt, die in der Ausbildungsregion Bielefeld Praktikumsplätze anbieten. Es stehen Schulen im Zuständigkeitsbereich der ZfsL Minden und Bielefeld zur Verfügung.

Verfahren

1. Sie beantragen über das Onlineportal einen Praktikumsplatz für das Praxissemester. Die Anmeldung erfolgt entweder ab dem 01.10. (Beginn Praxissemester im Februar) oder ab dem 01.04. (Beginn Praxissemester im September).

2. Sie bekommen auf der Basis Ihrer Daten (Lehramt, Fächerkombination, Vorbereitungsseminare etc.) sowie auf Grundlage der in PVP zur Verfügung gestellten Seminarkapazitäten alle für Sie geeigneten Schulen in der Ausbildungsregion angezeigt.

3. Sie wählen eine bestimmte Anzahl von Schulen innerhalb verschiedener Regionalklassen und priorisieren Ihre Auswahl. Damit haben Sie die Möglichkeit, Einfluss auf den Ort Ihrer Praktikumsschule zu nehmen.

4. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit einen Ortspunkt anzugeben (z. B. Wohnort der Eltern, Freundin, Schwester etc.), der dann Berücksichtigung findet, wenn keine Ihrer ausgewählten Schulen zugewiesen werden konnte. Sie erhalten dann einen Platz an einer Schule mit einer möglichst geringen Entfernung zu Ihrem Ortspunkt.

5. Etwa 2 Monate vor Beginn des Praxissemesters werden Sie darüber informiert, an welcher Schule Sie den schulpraktischen Teil durchführen werden.

Voraussetzungen

Für die Platzbeantragung und die Zuweisung zu einer Schule gelten folgende Voraussetzungen:

1. Voraussetzung für die Beantragung eines Praktikumsplatzes ist die Einschreibung in einen Masterstudiengang mit dem Berufsziel eines Lehramtes.

2. Voraussetzung für die Zuweisung einer Praktikumsschule ist, dass in allen Modulen zur Vorbereitung und Reflexion Praxissemester (VRPS) in den jeweils studierten Fächern und in Bildungswissenschaften die Studienleistungen in den Vorbereitungsseminaren zum Praxissemester (VPS) erbracht wurden.


Termine und Fristen »

Das Praxissemester ist eingebettet in ein berufsfeldbezogenes Studienjahr. Dabei müssen Sie einige Termine und Fristen beachten.

Vorbereitungsseminare (VPS)

Die spezifischen Vorbereitungsseminare(VPS) in den Studienfächern und in Bildungswissenschaften sind teilnahmebeschränkt. Damit hinsichtlich der Bedarfsplanungen ggf. nachgesteuert werden kann, gelten besondere Anmeldefristen.  Die verbindliche Anmeldung zu den Vorbereitungsseminaren (VPS) im eKVV muss bis zum 01.07. (Beginn Praxissemester im Februar) oder bis zum 20.01. (Beginn Praxissemester im September) erfolgen. Verbindlich ist die Anmeldung in dem Sinn, dass Sie nur bei rechtzeitiger Anmeldung sicher in den von Ihnen studierten Fächern und Bildungswissenschaften einen Platz erhalten.

Zugang und Zulassung zum Master of Education

Die Bewerbung für einen Studienplatz im Master of Education muss bis zum 15.07. für das Wintersemester  bzw. bis zum 15.01. für das Sommersemester erfolgen. Wenn Sie das berufsfeldbezogene Studienjahr im 1. und 2. Semester absolvieren wollen, müssen Sie den Bachelor abgeschlossen haben und sich frühzeitig in den Master of Education umschreiben. Ganz sicher gehen Sie mit einer

  • Umschreibung in den Master of Education bis 30.09. (Beginn Praxissemester im Februar) bzw. 31.03. (Beginn Praxissemester im September)

Der Abschluss aller Leistungen sowie der Zeugnisantrag müssen bis spätestens zum 15.08. (Beginn Praxissemester im Februar) bzw. 15.2. (Beginn Praxissemester im September) erfolgen. Um ganz sicher zu gehen, dass alle Voraussetzungen bis zum 30.09. bzw. 31.3. vorliegen, sind ein früherer Abschluss und eine frühere Zeugnisbeantragung dringend zu empfehlen. Wenn Ihnen das nicht möglich ist, halten Sie bitte Rücksprache mit dem zuständigen Prüfungsamt. BAFöG-EmpfängerInnen sollten allerdings beachten, dass ein Abschluss des Bachelorstudiums (letzte Prüfungsleistung) vor dem 1.8. bzw. 1.2. zum Verlust des BAFöG für die Monate August und September bzw. Februar und März  führt.

Beantragen eines Praktikumsplatzes

Für das Praxissemester beantragen Sie einen Praktikumsplatz über das Onlineportal. Voraussetzung für die Platzbeantragung ist ein Platz in den VPS-Veranstaltungen in den studierten Fächern und in Bildungswissenschaften sowie die Einschreibung in einen Masterstudiengang mit dem Berufsziel eines Lehramtes.

Die Anmeldung im Webportal beginnt ab dem 01.10. (Beginn Praxissemester im Februar) bzw. ab dem 01.04. (Beginn Praxissemester im September). Die genauen Termine der Anmeldefrist für die Platzbeantragung variieren in Abhängigkeit von der Vorlesungszeit. Mit der jeweiligen Anmeldefrist variiert auch der jeweils letztmögliche Termin für die Einschreibung in den Master of Education.

Studienleistung in den Vorbereitungsseminaren (VPS)

Voraussetzung für die Zuweisung einer Praktikumsschule ist das Erbringen von Studienleistungen in den Vorbereitungsseminaren zum Praxissemester (VPS) in allen Modulen zur Vorbereitung und Reflexion Praxissemester (VRPS). Die Studienleistungen in den VPS-Veranstaltungen der Studienfächer und Bildungswissenschaften müssen bis 15.11. (Beginn Praxissemester im Februar) bzw. bis zum 15.05. (Beginn Praxissemester im September) erbracht sein.

Zuweisung eines Praktikumsplatzes

Die Zuweisung eines Praktikumsplatzes erfolgt in der Mitte des vorbereitenden Semesters:

  • zum 15.12. (Beginn Praxissemester im Februar)
  • zum 15.06. (Beginn Praxissemester im September)

Mit der Zuweisung erhalten Sie von dem für Sie zuständigen Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) die Aufforderung, ein erweitertes Führungszeugnis zu beantragen. Beachten Sie hierbei unbedingt die gesetzten Fristen. Andernfalls können Sie das Praxissemester nicht antreten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fahrplan Praxissemester

Den Fahrplan für ein jeweiliges Praxissemster mit den konkreten Terminen und Fristen können Sie hier einsehen

Bilanz- und Perspektivgespräch »

Der schulpraktische Teil des Praxissemesters wird durch ein Bilanz- und Perspektivgespräch (BPG) abgeschlossen. Es dient der Beratung sowie Bilanzierung der individuellen professionellen Entwicklung und der Diskussion individueller Entwicklungsmöglichkeiten.

Mit der Teilnahme am Bilanz- und Perspektivgespräch werden zugleich die weiteren schulischen Aktivitäten (in der Regel 70 Stunden Unterricht unter Begleitung sowie zwei Unterrichtsberatungen) als Studienleistung im schulpraktischen Teil des Praxissemesters bescheinigt.

Das Bilanz- und Perspektivgespräch

  • ist unbenotet,
  • dauert max. eine Stunde,
  • findet in den letzten vier Wochen des schulpraktischen Teils am Lernort Schule statt,
  • wird von Ihnen vorbereitet und orientiert sich an Ihren thematischen Schwerpunktsetzungen.

Neben Ihnen nehmen grundsätzlich je eine an der Ausbildung beteiligte Person des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und der Schule teil. Zusätzlich ist die Beteiligung einer Lehrenden oder eines Lehrenden der Hochschule möglich.

Die notwendigen Absprachen (Terminabstimmung, Raum, ggf. Universitätsbeteiligung) treffen Sie mit der Ausbildungsschule und dem zuständigen ZfsL.

Weitere Informationen, insbesondere zu den Inhalten, zur Vorbereitung und zur Gesprächsstruktur, finden Sie im Leitfaden für das Bilanz- und Perspektivgespräch.

Merkblatt schulpraktischer Teil  »

Die bestehenden Regelungen zum Praxissemester sind im Merkblatt zum schulpraktischen Teil zusammengefasst. Das Merkblatt präzisiert die für die Lernorte Schule und ZfsL bedeutsamen Aspekte, z. B. Verfahren im Krankheitsfall, bei Schwangerschaft oder im Mutterschutz, Anwesenheitszeiten in Schule und ZfsL etc.

Modulteilprüfungen »

Im Praxissemester werden im Rahmen des Schulforschungsteil zwei Studienprojekte durchgeführt. Gegenstand der zu erbringenden Modulteilprüfungen in den jeweiligen lehramtsspezifischen Modulen zum Praxissemester sind zwei Hausarbeiten oder zwei Hausarbeiten mit kolloquiumsartiger Präsentation, die jeweils ein Studienprojekt dokumentieren und reflektieren.

Organisatorisch sind die Modulteilprüfungen den Vertiefungsveranstaltungen zugeordnet. Die oder der Lehrende der Veranstaltung ist also Prüferin bzw. Prüfer.

Prüfungsbeginn und Abgabefrist

Mit der Zuweisung an eine Praktikumsschule beginnt das Prüfungsverfahren Praxissemester. Die Bearbeitungszeit für die Hausarbeiten wird ausgehend vom letzten Tag der schulischen Praxisphase berechnet und beträgt ab diesem Zeitpunkt drei Monate. Die entsprechende Abgabefrist wird Ihnen im Zuweisungsbescheid mitgeteilt.

Rücktritt und Verlängerung von Bearbeitungszeiten

Voraussetzung ist das Vorliegen eines wichtigen Grundes (§ 18 MPO Ed.). Die Entscheidung hierüber trifft ausschließlich die Direktorin bzw. der Direktor der BiSEd. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes geben Sie das Formular zur Fristverlängerung bzw. zum Rücktritt wegen krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit im Praktikumsbüro der BiSEd, Raum L5-107 oder L5-104, in der Sprechzeit Mo-Fr von 10-12 Uhr ab. Über die Entscheidung informieren wir Sie per Mail.

Weitere Informationen finden Sie links und rechts in der Navigation.

 

 

Portfolio Praxisstudien (Studienmodell 2011)

Informationen zum Praxisstudien begleitenden Portfolio finden Sie hier.

Bescheinigung Bilanz- und Perspektivgespräch

Formulare, auf denen Sie sich Ihre Praxisstudie von der Schule bescheinigen lassen, finden Sie hier.

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)