Bielefelder Ausgestaltung

Nach dem Lehrerausbildungsgesetz (LABG) von 2009, auf dessen Grundlage die Universität Bielefeld ihr Studienmodell 2011 konzipiert hat, absolvieren Lehramtsstudierende im 2. oder 3. Mastersemester ein Praxissemester, das im vorangehenden Semester intensiv vorbereitet wird. Das Praxissemester wird als Studienelement von den Universitäten verantwortet und in Zusammenarbeit mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL), den Bezirksregierungen und Schulvertretern geplant und umgesetzt. Die Universität Bielefeld arbeitet dazu mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Bielefeld und Minden, der Bezirksregierung Detmold und den Schulen der Region zusammen. Das Praxissemester wird in der Region erstmals ab Februar 2015 angeboten.

Im Mittelpunkt der inhaltlichen Ausgestaltung des Bielefelder Praxissemesters steht das Leitbild des Forschenden Lernens, welches gleich einem gemeinsamen Dach einen schulpraktischen mit einem Schulforschungsteil verbindet (s. Schaubild). Durch das Forschende Lernen soll eine forschende Grundhaltung angebahnt werden und die Reflexivität und Professionalitätsentwicklung der Studierenden gefördert werden.

Bielefelder Leitkonzept »

Die inhaltlichen Akzentuierungen des Bielefelder Praxissemesters mit der Betonung der Perspektive der Akteure und des Forschenden Lernens sind in einem „Leitkonzept zur standortspezifischen Ausgestaltung des Bielefelder Praxissemesters“ verankert. Das fachübergreifende Leitkonzept schafft die inhaltlich-konzeptionellen Voraussetzungen dafür, dass das Praxissemester

  • studierbar, betreubar und organisierbar ist,
  • einen Beitrag zur Professionalisierung der Studierenden leistet und
  • als Bereicherung der Ausbildung erfahren werden kann.

Das Leitkonzept wurde in enger Kooperation von Universität und ZfsL entwickelt und im Oktober 2011 verabschiedet. Es gibt Orientierung für die standortspezifische Konzipierung und Umsetzung des Praxissemesters und bietet Anregungen für die konkrete Planungsarbeit in Fachgruppen.

Landesweite Rahmenvorgaben »

Die Bielefelder Ausgestaltung des Praxissemesters setzt an den landesweiten Rahmenvorgaben an. Dazu zählt neben dem Lehrerausbildungsgesetz (LABG) 2009 und der Lehramtszugangsverordnung (LZV) 2009 insbesondere die „Rahmenkonzeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters im lehramtsbezogenen Masterstudiengang“ (14. April 2010).

 

 

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)