Regelung zum Nachweis des didaktischen Grundlagenstudiums in Mathematik und in Deutsch für das Zeugnis der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt-, Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen

Gemäß § 5 der Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Lehrerausbildung" (VO B/M) vom 27. März 2003 sind von Studierenden, die ein Zeugnis der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt-, Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen (Lehramt GHR) anstreben, neben dem Studium von zwei Unterrichtsfächern und von Erziehungswissenschaften zusätzliche Studienleistungen für das didaktische Grundlagenstudium in Deutsch oder Mathematik nachzuweisen, die einem Umfang von etwa 20 SWS entsprechen. 1)

Aufgrund verschiedener Gespräche mit und zwischen zuständigen Mitgliedern der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft (für das didaktische Grundlagenstudium in Deutsch), der Fakultät für Mathematik (für das didaktische Grundlagenstudium in Mathematik), der Fakultät für Pädagogik (für fachübergreifende und erziehungswissenschaftliche Anteile an dem didaktischen Grundlagenstudium) und dem Staatlichen Prüfungsamt für Erste Staatsprüfungen für ein Lehramt an der Universität Bielefeld wurden folgende Regelungen für den Nachweis der Studienleistungen für das didaktische Grundlagenstudium vereinbart:

I. Allgemeine Regelungen

  1. Für den Nachweis des didaktischen Grundlagenstudiums für den Abschluss Lehramt GHR sind zusätzliche
  2. einschlägige Studienleistungen in Germanistik (Ziff. II.1) oder in Mathematik (Ziff. II.2) im Umfang von 18 LP (14 SWS) nachzuweisen. Sie können im Rahmen des Bachelorstudiums im Bereich der individuellen Ergänzung absolviert werden.
  3. Das didaktische Grundlagenstudium gemäß Ziff. I.1 wird ergänzt durch einschlägige Anteile des erziehungswissenschaftlichen Studiums (Ziff. II.3) im Umfang von 8 LP (6 SWS) sofern
    • dieses nach den Fachspezifischen Bestimmungen gem. der Prüfungs- und Studienordnung für das Bachelorstudium (BPO) oder für das Studium Master of Education (MPO Ed.) an der Universität Bielefeld absolviert wurde oder
    • als gleichwertig anerkannte Studienleistungen hierfür im Zuge des Beratungsverfahrens als Zugangsvoraussetzung zum Master of Education (M. Ed.) zugrunde gelegt wurden
  4. Für Studierende mit dem Studienschwerpunkt Haupt-, Real- und Gesamtschule, die als Kernfach Mathematik bzw. Germanistik studieren, ist es sinnvoll und empfehlenswert, die didaktischen Grundlagen des je anderen Fachs (gem. Ziff. I.1.) zu studieren. Alternativ kann mit dem Studium des Kernfaches Germanistik mit einem für das Lehramt GHR einschlägigen Profilstudium bzw. des Kernfaches Mathematik in der Studienrichtung Mathematikdidaktik zugleich das didaktische Grundlagenstudium im Fach Deutsch bzw. im Fach Mathematik nachgewiesen werden.
  5. Im Rahmen der Studienleistungen gemäß Ziff. I.1. ist mindestens eine benotete Einzelleistung nach Maßgabe der Fächerspezifischen Bestimmungen für das jeweilige Fach auszuweisen. Einzelleistungen, die in Verbindung mit einschlägigen Studien aus Erziehungswissenschaft gem. Ziff. I.2. erbracht wurden, gehen nicht in die Notenberechnung für das didaktische Grundlagenstudium ein.

Anmerkung

1) "Im didaktischen Grundlagenstudium erwerben die Studierenden Grundkenntnisse in den für den Unterricht relevanten fachwissenschaftlichen Sachverhalten und deren Vermittlung sowie Fähigkeiten zur Nutzung dieses Wissens in anderen Unterrichtsfächern." (Fächerspezifische Vorgaben für das didaktische Grundlagenstudium in Deutsch und in Mathematik vom 30.6.2004, MSJK NRW)

II. Studienleistungen in den Fächern

1.1 Didaktisches Grundlagenstudium in Deutsch (Studienbeginn bis WiSe 2003/04) »

Hinweis für Studierende höherer Semester, die auf die neuen Regelungen (ab WiSe 2007/2008) wechseln wollen

Nachweis für Studierende, die ihr Studium bis zum WS 2003/04 (einschließlich) aufgenommen haben

Nr. Module/ Veranstaltungen LP SWS Empfohlenes Semester Einzelleistungen Voraussetzungen
Benotet Unbe-
notet
1 Seminar: Einführung in die germanistische Literaturwissenschaft oder Seminar: Einführung in die germanistische Linguistik
3
2
3-5
 
1
 
2 Seminar: Grundlagen der Sprachdidaktik
3
2
3-5
 
1
 
3 Seminar: Grundlagen der Literaturdidaktik
3
2
3-5
 
1
 
4 Modul: Fachdidaktik und Erwachsenenbildung (lehramtsspezifisch)
9
6
4-6
1
  Teilnahme an den Seminaren 1 bis 3
Summe
18
12
 
1
3
 

1.2 Didaktisches Grundlagenstudium in Deutsch (Studienbeginn ab dem WiSe 2003/04 bis zum SoSe 2007) »

Hinweis für Studierende höherer Semester, die auf die neuen Regelungen (ab WiSe 2007/2008) wechseln wollen

Nachweis für Studierende, die ihr Studium ab dem WiSe 2003/04 bis zum SoSe 2007 aufgenommen haben

Nr. Module /Veranstaltungen LP SWS Empfohlenes Semester Einzelleistungen Voraussetzungen
Benotet Unbe-
notet
1 Modul: Fachportal Germanistik
10
8
3-5
1
   
2 Seminar: Grundlagen der Sprachdidaktik
2
2
3-5
 
1
 
3 Seminar: Grundlagen der Literaturdidaktik
2
2
3-5
 
1
 
4 Seminar: vertiefende fachdidaktische Studien aus den Profilmodulen Fachdidaktik I: Sprachdidaktik oder Fachdidaktik II: Literaturdidaktik
4
2
4-6
    Abschluss des Moduls 1
Summe
18
14
 
1
2
 

1.3 Didaktisches Grundlagenstudium in Deutsch (Studienbeginn ab dem WiSe 2007/08) »

Nachweis für Studierende, die ihr Studium ab dem WiSe 2007/08 aufgenommen haben

Nr. Module /Veranstaltungen LP SWS Empfohlenes Semester Einzelleistungen Voraussetzungen
Benotet Unbe-
notet
I Grundwissen: Sprache - Grammatik - Lesen Modul im aktuellen eKVV
Ia Grundkompetenzen Grammatik und Sprachanalyse 3 2 3-5 1
Ib Literarische Sozialisation 2 2
II Sprachliche Entwicklungsprozesse Modul im aktuellen eKVV
IIa Erst- und Zweitspracherwerb 2 2 4-6
IIb Schriftspracherwerb 4 2 4-6 1
IIc Mehrsprachigkeit im Deutschunterricht 2 2 4-5
III Berufsbezogene Kommunikationsfähigkeit Modul im aktuellen eKVV
IIIa Unterrichtsgespräch/ unterrichtliche Kommunikations-, Arbeits- u. Lernformen 3 2 5-6 1
IIIb Fachliche Sprach-/Textkompetenz und Moderation 2 2 5-6
Summe
18
14
 
1
2
 

2. Didaktisches Grundlagenstudium in Mathematik »

Studienangebot im aktuellen eKVV

Nr. Module/ Veranstaltungen LP SWS Empfohlenes Semester Einzelleistungen Voraussetzungen
Benotet Unbe-
notet
1 Modul: Einführung in die Mathematikdidaktik
8
6
3-4
 
1
 
2 Arithmetik und ihre Didaktik (Vorlesung und Übung)
5
4
4-5
1
   
3 Seminar: Vertiefende fachdidaktische fachlichen Studien
3
2
5-6
     
4 Seminar: Vertiefende fachdidaktische fachliche Studien
2
2
5-6
     
Summe
18
14
 
1
1
 

Die Veranstaltungen zu Nr. 1 werden jeweils im Wintersemester, die zu Nr. 2 im Sommersemester angeboten. Bei den Veranstaltungen zu Nr. 3 und 4 handelt es sich um inhaltsübergreifende Veranstaltungen, z. B. Mathematiklernen in der Primarstufe, Spielen und Üben, Geometrieunterricht in der Primarstufe, Arbeitsmittel & Veranschaulichungen, Wie Kinder denken und rechnen, Lernschwierigkeiten, Ausgewählte Kapitel der Zahlentheorie. Die Veranstaltungen werden im Winter- und Sommersemester angeboten. I. d. R. werden zwei fachdidaktische Veranstaltungen belegt, ggf. je eine fachdidaktische und eine fachliche Veranstaltung.

3. Anrechnung aus dem Studium Erziehungswissenschaften »

Nr. Veranstaltungen LP SWS Empfohlenes Semester Einzelleistungen Voraussetzungen
Benotet Unbe
notet
1 Einführung in die heilpädagogische Theorie
2
2
       
2 Wahlpflichtveranstaltung aus dem Fallstudienmodul
3
2
       
3 Wahlpflichtveranstaltung aus dem Ergänzungsmodul
3
2
       
Summe
8
6
 
 
 
 

Die Veranstaltungen sind je nach Studienverlauf im Bachelorstudium oder im Studium M. Ed. zu besuchen.

4. Nachweis der zusätzlichen Studienleistungen

Die zusätzlichen Studienleistungen für das didaktische Grundlagenstudium in Deutsch oder in Mathematik (Ziff. I.1. und I.3.) werden durch eine Bescheinigung der fachlich zuständigen Fakultät nachgewiesen, in der die Note der benoteten Einzelleistung ausgewiesen wird. Die Bescheinigung ist beim Antrag auf Ausstellung des Zeugnisses der Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt vorzulegen. Der Nachweis über die erziehungswissenschaftlichen Anteile erfolgt gem. Ziff. I.3. ohne zusätzliche Bescheinigung.

5. Weitere Entwicklung »

Es ist beabsichtigt, die derzeitigen Regelungen gemäß den "Fächerspezifischen Vorgaben für das didaktische Grundlagenstudium" vom 30. Juni 2004 zu ergänzen und weiter zu entwickeln. Hierzu gehört insbesondere die Entwicklung eines spezifischen Lehrangebots, das zwei Module umfassen soll, die jeweils mit einer Modulprüfung abgeschlossen werden. Die Universität wird einen Vorschlag für die weitere Entwicklung bis zum Beginn des WS 2006/07 vorlegen.

 

 

Impressum     |      Kontakt     |      Beratung     |      Personal BiSEd     |      Anreise     |      Studienangebot (Lehramt)     |      Bewerbung     |      Einschreibung     |      eKVV     |      Personen-Suche (PEVZ)